Sie sollten, wenn Sie zu uns kommen alle möglichen Unterlagen, die Sie zu dem Rechtsfall haben mitbringen. Wir beurteilen gerne, ob die Unterlagen erheblich sind, oder nicht.

Diese Unterlagen können zum Beispiel sein:

  • Abgeschlossene Mietverträge
  • Notarielle Urkunden
  • Verträge allgemeiner Art
  • Schriftwechsel
  • Kontounterlagen

Wenn Sie beispielsweise wüssten, wie viele Arten von Testamenten es gibt, würden Sie verstehen, wie wichtig es für die Beurteilung einer Erbrechtssache ist, was denn genau und wie in einem Testament niedergeschrieben ist.

Für den Fall einer Scheidung benötigt man immer die Vorlage der Heiratsurkunde im gerichtlichen Verfahren. Für die Unterhaltsberechnung sind detaillierte Angaben über das Einkommen der letzten 12 Monate beider Parteien, aber auch über die entsprechenden Belastungen notwendig. Gerne beraten wir Sie schon bei der Vereinbarung des Termins, welche Unterlagen für Ihren Fall unbedingt notwendig sind, um Ihnen einen zweiten Weg zu uns zu ersparen. Generell gilt: Vertrauen Sie uns, legen Sie alles vor, was mit dem Fall in Zusammenhang stehen könnte, nur dies ermöglicht eine gründliche Aufarbeitung und sorgfältige Prüfung.